Archive | Juni, 2012

Le Corset – das Werk von Libron

13 Jun

Unsere Praktikantinnen haben Möglichkeit im Atelier das berühmte Werk von Libron “ Le Corset dans l’Art et les Moeurs du XIIIe au XXe Siècle“ aus dem 1933 zu konsultieren.

“ Le Corset dans l’Art et les Moeurs du XIIIe au XXe Siècle“ – seit Kurzen im Besitz unseres Ateliers

Written some years after the heyday of corsetry by Fernand Libron, president of the Chambre Syndicale des Fabricants de Corsets, and Henri Clouzot, conservateur of the Musee Galliera (better known today as the Musee la Mode et du Costume), this monumental costume book pays special tribute to Ernest Leoty’s very scarce Le Corset a Traverse les Ages (1893), which includes detailed cutting paterns and technical information for the tailor who specializes in making corsets. “A corset is somewhat similar to an umbrella in its construction. When the umbrella is raised, the fabric tautens. The ribs are reinforced with metal tips, to which the fabric of the umbrella is sewn. These tips hold the fabric in a tautened condition while the umbrella is in use. It is the same with a corset” (O.Y. Dalziel). Text in French. Accompanied by 15 loose engravings, listed in the index of illustrations under the heading “Album.”

Barockkorsett für den Film über Maria Stuart – das Thema des Praktikums und des neuen Kurses von Beata Sievi

13 Jun

Für die Hauptdarstellerin des Filmes über Maria Stuart durften wir im Jahr 2011  ein in seiner Einfachheit bestehendes Korsett im Still des späten XVI Jahrhunderts. Während die senkrechte Anordnung der vielen Korsettstäbe die Beherrschung der Leidenschaft symbolisiert, weist die zarte Handstickerei  aus die verborgene Sehnsüchte der Trägerin.

Anprobe das Korsetts für den Film „Mary’s Ride“, Korestt von Beata Sievi

Anfertigung des Korsetts für den Film „Mary’s Ride“, im Bild: Praktikantin – Simona Gini

An einem ähnlichen Korsett werden wir im Praktikum 2012 und im neuen Kurs arbeiten. Details entnehmen Sie den PDF Dateien:

barock korsett november 2012

Praktikum 2012

Anfertigung eines traditionellen Korsetts – Korsettkurse von Beata Sievi

13 Jun

Im März und Mai haben einige erfahrene Damenschneiderinnen die Kurse in Anfertigung eines traditionellen Korsetts besucht. Hier einige Eindrücke aus den Kurs Korsage nach Eigenmass.

Korsettkurs - sorgfältige Vererbeitung ist ein Markenzeichen von Beata Sievi, das auch in den Kursen mit grossem Nachdruck vermittelt wird.

Korsettkurs – sorgfältige Vererbeitung ist ein Markenzeichen von Beata Sievi, das auch in den Kursen mit grossem Nachdruck vermittelt wird.

Im Kurs "Corsage nach Eigenmass" kann man das Korsett selber gestalten.

Im Kurs „Corsage nach Eigenmass“ kann man das Korsett selber gestalten.

Bei der grossen Vielfalt der Verarbeitungstechniken ist es wichtig stets die richtige Methode zu wählen.

Glückliche Kursteilnehmerin in selbst angefertigten Korsage

 

Der nächste Kurs in der Verarbeitung findet statt am 14/15 September 2012. Hier die datallierte Kursauschreibung:

traditionelles korsett september 2012

Ribbonkorsett

11 Jun

Das neue Robbonkorsett wurde kürzlich für ein Modemagazin in einem Belle Epoque Hotel fotografiert.

Ribbonkorsett von Beata Sievi,  prét-à-porter CHF.760.00

Ribbonkorsett von Beata Sievi, prét-à-porter CHF.760.00

Die Anfertigung von einem Ribbonkorsett kann in einem Kurs von Beata Sievi gelernt werden. Die nächten Kurse finden am 8.September 2012 und am 5.Januar 2013 statt. Beachten Sie die Ausschreibung unserer Kurse in der PDF Datei unten und  unter http://www.entrenous.ch

ribonorsett privat sept 2012

 

Das rote Tango-Korsett

8 Jun
Tango Mode der Jahrhundertwende - Tangolehrer Silvio Grand und Model von entre nous, Cindy, in der Kreation von Beata Sievi , Bild: Giorgio von Arb

Tango Mode der Jahrhundertwende – Tangolehrer Silvio Grand und Model von entre nous, Cindy, in der Kreation von Beata Sievi , Bild: Giorgio von Arb

Tango Mode der Jahrhundertwende - Tangolehrer Silvio Grand und Model von entre nous, Cindy, in der Kreation von Beata Sievi , Bild: Giorgio von Arb

Tango Mode der Jahrhundertwende – Tangolehrer Silvio Grand und Model von entre nous, Cindy, in der Kreation von Beata Sievi , Bild: Giorgio von Arb

Tango Mode der Jahrhundertwende - Tangolehrer Silvio Grand und Model von entre nous, Cindy, in der Kreation von Beata Sievi , Bild: Giorgio von Arb

Tango Mode der Jahrhundertwende – Tangolehrer Silvio Grand und Model von entre nous, Cindy, in der Kreation von Beata Sievi , Bild: Giorgio von Arb

Tango Mode der Jahrhundertwende - Tangolehrer Silvio Grand und Model von entre nous, Cindy, in der Kreation von Beata Sievi , Bild: Giorgio von Arb

Tango Mode der Jahrhundertwende – Tangolehrer Silvio Grand und Model von entre nous, Cindy, in der Kreation von Beata Sievi , Bild: Giorgio von Arb

Wie es Horacio Salas betont, sollte man jedoch aus der Tatsache, dass der Tango im  Bordell geboren wurde, nicht auf seinen Charakter schließen, da künstlerische Schöpfung beinahe ausschließlich ein antagonistischer Akt ist – ein Akt der Flucht oder der Rebellion. „Man erschafft sich, was man nicht hat, was in gewissem Sinne das Objekt unserer inneren Unruhe und unserer Hoffnung ist, was uns auf magische Weise erlaubt aus der harten alltäglichen Wirklichkeit zu entkommen. (…) Es war nicht die sexuelle Not, die dem Mann in Buenos Aires  Sorgen machte – es war genau das Gegenteil. Die Sehnsucht nach Vereinigung und Liebe, die wehmütige Erinnerung an die Frau – nicht die Gegenwart eines Instrumentes seiner körperlichen Begierde“. Davon erzählen die vielen Liedtexte der Tangos eindringlich. („Sinnlich und erhaben“ – Artikel von Beata Sievi zu finden unter: http://www.rolf-und-beata.ch/aktuelles angebot)

Das Tango-Korsett

8 Jun
Tango Mode der Jahrhundertwende - Tangolehrer Silvio Grand und Model von entre nous, Cindy, in der Kreation von Beata Sievi , Bild: Giorgio von Arb

Tango Mode der Jahrhundertwende – Tangolehrer Silvio Grand und Model von entre nous, Cindy, in der Kreation von Beata Sievi , Bild: Giorgio von Arb

Tango Mode der Jahrhundertwende - Tangolehrer Silvio Grand und Model von entre nous, Cindy, in der Kreation von Beata Sievi , Bild: Giorgio von Arb

Tango Mode der Jahrhundertwende – Tangolehrer Silvio Grand und Model von entre nous, Cindy, in der Kreation von Beata Sievi , Bild: Giorgio von Arb

Tango Mode der Jahrhundertwende - Tangolehrer Silvio Grand und Model von entre nous, Cindy, in der Kreation von Beata Sievi , Bild: Giorgio von Arb

Tango Mode der Jahrhundertwende – Tangolehrer Silvio Grand und Model von entre nous, Cindy, in der Kreation von Beata Sievi , Bild: Giorgio von Arb

Tango Mode der Jahrhundertwende - Tangolehrer Silvio Grand und Model von entre nous, Cindy, in der Kreation von Beata Sievi , Bild: Giorgio von Arb

Tango Mode der Jahrhundertwende – Tangolehrer Silvio Grand und Model von entre nous, Cindy, in der Kreation von Beata Sievi , Bild: Giorgio von Arb

Tango Mode der Jahrhundertwende - Tangolehrer Silvio Grand und Model von entre nous, Cindy, in der Kreation von Beata Sievi , Bild: Giorgio von Arb

Tango Mode der Jahrhundertwende – Tangolehrer Silvio Grand und Model von entre nous, Cindy, in der Kreation von Beata Sievi , Bild: Giorgio von Arb

Tango Mode der Jahrhundertwende - Tangolehrer Silvio Grand und Model von entre nous, Cindy, in der Kreation von Beata Sievi , Bild: Giorgio von Arb

Tango Mode der Jahrhundertwende – Tangolehrer Silvio Grand und Model von entre nous, Cindy, in der Kreation von Beata Sievi , Bild: Giorgio von Arb

Wie es scheint, ist nicht unbedingt die erotische Eroberung, sondern vielmehr das Gefühl der seelischen Einheit die Triebkraft vieler  Tänzer. Der berühmte Tänzer der goldenen Ära Juan Carlos Copes spricht von einem Moment „wunderbarer Beklemmung“, der ihm während des Tanzes die Tränen in die Augen trieb. „Wenn mir die Frau mit ihren Bewegungen so gut antwortet, dass wir auf einer großen Tanzfläche wie eine einzige Person waren, dann fühlte ich mich vollkommen durchdrungen von diesem Gefühl. Du trugst also diesen Tango in dir, diese Musik, von der du besessen warst. Es war wie eine Droge, denn ich fühlte mich in einer anderen Welt. Und in diesem Moment war es mir gleichgültig, ob das Mädchen an meiner Seite hübsch oder hässlich war, ob sie lahmte oder ob ihr ein Arm fehlte oder ein Auge. Mir war alles egal. Es war einfach etwas Erhabenes. Es war ein Ritus.“(„Sinnlich und erhaben“ – Artikel von Beata Sievi zu finden unter: http://www.rolf-und-beata.ch/aktuelles angebot)

Credits: Hairstyling: Franziska Schaufelberger Hairbox Zürich, Makeup: Katharine Tollas, www.tollas.ch Schuhe: www.tanzschue.ch, Raum: Club Silbando, Zürich.

Das weisse Tango-Kleid

8 Jun
Tango Mode der Jahrhundertwende - Tangolehrer Silvio Grand und Model von entre nous, Cindy, in der Kreation von Beata Sievi , Bild: Giorgio von Arb

Tango Mode der Jahrhundertwende – Tangolehrer Silvio Grand und Model von entre nous, Cindy, in der Kreation von Beata Sievi , Bild: Giorgio von Arb

Tango Mode der Jahrhundertwende - Tangolehrer Silvio Grand und Model von entre nous, Cindy, in der Kreation von Beata Sievi , Bild: Giorgio von Arb

Tango Mode der Jahrhundertwende – Tangolehrer Silvio Grand und Model von entre nous, Cindy, in der Kreation von Beata Sievi , Bild: Giorgio von Arb

Tango Mode der Jahrhundertwende - Tangolehrer Silvio Grand und Model von entre nous, Cindy, in der Kreation von Beata Sievi , Bild: Giorgio von Arb

Tango Mode der Jahrhundertwende – Tangolehrer Silvio Grand und Model von entre nous, Cindy, in der Kreation von Beata Sievi , Bild: Giorgio von Arb

Tango Mode der Jahrhundertwende - Tangolehrer Silvio Grand und Model von entre nous, Cindy, in der Kreation von Beata Sievi , Bild: Giorgio von Arb

Tango Mode der Jahrhundertwende – Tangolehrer Silvio Grand und Model von entre nous, Cindy, in der Kreation von Beata Sievi , Bild: Giorgio von Arb

Tango Mode der Jahrhundertwende - Tangolehrer Silvio Grand und Model von entre nous, Cindy, in der Kreation von Beata Sievi , Bild: Giorgio von Arb

Tango Mode der Jahrhundertwende – Tangolehrer Silvio Grand und Model von entre nous, Cindy, in der Kreation von Beata Sievi , Bild: Giorgio von Arb

Es brauchte einige Jahre, bis der Tango in weiteren Gesellschaftsschichten Verbreitung fand. Die Bordellmusik wurde zunächst in den angrenzenden Wohnquartieren nicht gern gehört, wo man sich von dem verrufenen Lebensstil so gut wie möglich abzugrenzen suchte. Auch die berüchtigten Cortes und Quebradas galten als zügellos – noch in den 30er Jahren berichtet Jorge Marques, wegen dieser Figuren mehrfach aus den Tanzsalons herausgeworfen worden zu sein.  Die Mädchen lehnten es anfänglich ab, vor den Augen ihrer Eltern auf diese Art zu tanzen. Aber nachdem man die sündhaften Figuren wegliess, wurde der Tango ein unverzichtbarer Begleiter der Sonntagstanznachmittage. In der Oberschicht wurde er hingegen weiterhin abgelehnt, galt der Tanz doch als Ausdruck von Verkommenheit und Verarmung. („Sinnlich und erhaben“ – Artikel von Beata Sievi zu finden unter: http://www.rolf-und-beata.ch/aktuelles angebot)

Credits: Hairstyling: Franziska Schaufelberger Hairbox Zürich, Makeup: Katharine Tollas, www.tollas.ch Schuhe: www.tanzschue.ch, Raum: Club Silbando, Zürich.

%d Bloggern gefällt das: