Archive | Dezember, 2012

Anna Karenina – Korsett-Kreation von Beata Sievi

16 Dez

Vor Kurzem wurde der berühmte Roman von Leo Tolstoj Anna Karenina von Joe Wright neu verfilmt. In der Titelrolle bezaubert uns Laura Knightley, in den fantastischen Kostümen von Jaqueline Durran. Der  seit meiner Jugend mir vertraute Roman bewog mich bereits im 2005 eine Kreation „Anna Karenina“ zu entwerfen und zu gestalten. Nun ist es Zeit an eine neue Kreation für die berühmte Romanheldin zu denken – der Film ist sehr inspirierend!

Anna Karenina  - Kreation von Beata Sievi 2005, Bild: Marc Zander

Anna Karenina – Kreation von Beata Sievi 2005, Bild: Marc Zander, Model Barbara

„Mit dem erfahrenen Urteile des Weltmannes hatte Wronski beim ersten Blicke auf die äußere Erscheinung dieser Dame ihre Zugehörigkeit zur besten Gesellschaft festgestellt. Er entschuldigte sich und schickte sich nun an, in den Wagen einzusteigen, fühlte sich jedoch veranlaßt, sich noch einmal nach ihr umzusehen, nicht deshalb, weil sie sehr schön war, auch nicht wegen ihrer vornehmen Erscheinung und bescheidenen Anmut, die in ihrer ganzen Gestalt zur Erscheinung kam, sondern weil in dem Ausdrucke des lieblichen Gesichtes, als sie an ihm vorbeiging, etwas ganz besonders Angenehmes und Freundliches gelegen hatte. Als er sich umschaute, wandte sie gleichfalls den Kopf zurück(…) Dieser kurze Blick hatte Wronski doch die verhaltene Lebhaftigkeit erkennen lassen, die wie ein Schimmer auf ihrem Gesichte spielte und zwischen den glänzenden Augen und den roten, leise lächelnden Lippen hin und her huschte. Es war, als schlösse ihr Wesen eine solche Überfülle von Lebenslust ein, daß diese sich unwillkürlich bald in dem Glanze der Augen, bald in dem Lächeln des Mundes bekunden müsse. Und wenn sie diesen Glanz in den Augen absichtlich dämpfte, so leuchtete er wider ihren Willen in dem kaum wahrnehmbaren Lächeln auf.“

Leo N. Tolstoi,  Anna Karenina

Anna Karenina  - Kreation von Beata Sievi 2005, Bild: Marc Zander, Model Barbara

Anna Karenina – Kreation von Beata Sievi 2005, Bild: Marc Zander, Model Barbara

Anna Karenina  - Kreation von Beata Sievi, Atelier entre nous 2005, Bild: Marc Zander, Model Barbara

Anna Karenina – Kreation von Beata Sievi, Atelier entre nous 2005, Bild: Marc Zander, Model Barbara

 

Das letzte Stoffparadies in Zürich

8 Dez

„Es riecht nach vergilbten Hochglanzmagazinen. Die Holztheke dominiert den Raum, eine Registrierkasse thront auf ihr – beides Originale aus dem Jahr 1928. Und rundherum stapeln sich Stoffe: Kaschmir, Seide und Samt füllen den Raum fast bis zur Decke. «Das hier ist ein ganz seltener und edler Anzugstoff für Herren», sagt Rudolf Gross und rollt einen Stoffballen aus, ein in den Stoff eingewobenes Signet verrät die englische Herkunft. Er zieht einen weiteren Stoff aus dem Regal. Ein glänzender Brokat aus Italien, «der erinnert an Venedig oder Florenz», schwärmt der 80-Jährige. Als Lehrling fing Rudolf Gross in dem Stoffgeschäft Fritz Leuch an der Ohmstrasse 21 in Oerlikon an, nun schliesst der heutige Ladeninhaber und Neffe des Firmengründers Fritz Leuch das Geschäft per Ende Jahr endgültig. Über 60 Jahre hat Gross in dem Laden verbracht.“ NZZ

getimage.aspx

Als 15-Jähriger fing Rudolf Gross bei seinem Onkel im Stoffladen «Fritz Leuch» in Oerlikon seine Lehre an. (Bild:NZZ)

Stoffe Leuch Ag

Das Belle Epoque Korsett wurde aus einem Baumwolle Piqué von Leuch AG angefertigt. Auch einige anderen kostbaren Stoffe unseres Lieferanten warten auf Sie im Atelier „entre nous“. Noch bis Ende des Jahres bedient Sie Herr Rudolf Gross persönlich in seinem berühmten Stoffparadies an der Ohmstrasse in Zürich Oerlikon. Öffnungszeiten: Di-Do, 8.30-11.45 Uhr und 13.30-18.00 Uhr.

herr-gross

Herr Rudolf Gross, Bild: Beata Sievi

%d Bloggern gefällt das: