Archiv | August, 2013

Fotografische Begegnungen mit den Kunden von « entre nous »

17 Aug
Verena im Mass-Korsett von « entre nous »,   Bild und Styling: Beata Sievi, Inhaberin des Korsettateliers «entre nous»

Verena im Mass-Korsett von « entre nous », Bild und Styling: Beata Sievi, Inhaberin des Korsettateliers «entre nous»

Ein wichtiger Teil meiner Arbeit ist die Inszenierung von meinen Korsetts für die Werbung. In diesem Bereich arbeite ich gerne mit professionellen Modells und Fotografen. Fotoshootings mit meinen Kunden hingegen sind für mich ein persönliches Anliegen. Sie sind der Höhepunkt und Abschluss eines gemeinsamen, kreativen Gestaltungsprozesses. Hier verfolge ich die Vision einer einmaligen individuellen Schönheit, die die Lebenserfahrung und Emotionen des Augenblicks mit einschliesst. Die letzte Fotosession dieser Art fand im Park des Museums Römerholz in Winterthur statt. Es ist ein zauberhafter, ruhiger Ort, an dem ich oft zu Gast bin. Besonders schätze ich den Apéro im Museums-Café am Mittwochabend, den der Küchenchef Herr Salamin liebevoll zubereitet und auf der Terrasse serviert. Dort endete auch meine Fotosession mit Verena und Harald, und wir genossen die edle Atmoshäre des Ortes, an dem ein Korsett von « entre nous » mit grossem Vergnügen getragen werden kann.

Korsettdesignerin Beata Sievi mit ihrer Kundin beim Sommerapero im Römerholz Park Winterthur.

Korsettdesignerin Beata Sievi mit ihrer Kundin beim Sommerapero im Römerholz Park Winterthur.

Die Bilder dieser Fotosession, eingewoben in eine poetische Geschichte, sind im  Blogbeitrag « entre nous im Park » zu finden.

« entre nous » im Park – eine poetische Korsett Geschichte von Beata Sievi

17 Aug

Kundin des Ateliers « entre nous » in ihrem neuen Masskorsett, Bild und Styling: Beata Sievi, Inhaberin des Korsettateliers «entre nous»

„Als ich sie erblickte, schien es mir, als fände ich das Schöne, nach dessen Suche die Natur alle Menschen drängt. Als Sie sprachen, rief ich: das ist es, was ich so viel Male sagen wollte!“

Verena im Korsett "Palermo" von «entre nous» Verena im Korsett von « entre nous »    Bild und Styling: Beata Sievi, Inhaberin des Korsettateliers «entre nous»
Verena im Mass-Korsett von « entre nous ».

„Seien Sie den Beweisen der Verehrung zugänglich, die ich Ihnen zu liefern gedenke. Sie wissen, dass die Götter den Weihrauch, den wir ihnen hienieden weihen, huldvoll annehmen. Weisen Sie solches also nicht zurück, denn obwohl ihre Eigenschaften alle anbetungswürdig sind, besitzen Sie doch die beiden wichtigsten in überreichem Masse: Weisheit und Schönheit.“

Begegnung

„Diese unvorhersehbare Bekanntschaft folgt aus der Ordnung, die die Harmonie des Weltalls bildet. Es war eine vorhergeplante Notwendigkeit am Tag der Erschaffung der Welt, dass ich Sie sah, kennenlernte und liebte.“

begegnung

Fotosession in der romantischen Szenerie – Bild und Konzept: Beata Sievi

„Madame, ich bin weit davon entfernt, mein Herz verloren zu haben, als ich Sie sah, wie die Liebhaber dieses Zeitalters daherreden, sondern fühle mich seit diesem Tage viel mehr als Ehrenmann.“

Fotosession im Park Rämerholz in Winterthur, die Szenerie regt die fantasie und die gefühle an.

Fotosession im Park Römerholz in Winterthur, die poetische Szenerie regt Fantasie und Gefühle an.

„Und wie es in der feurigen Kraft Ihrer verzehrenden Blicke liegt, einen empfänglichen Stoff zu entzünden, liegt es in der Natur meines Herzens, davon aufgezehrt zu werden.“

Verena im Mass-Korsett von « entre nous », verschiedene Gesichter einer Frau…

„Das bringt mich zu der Vorstellung, dass Sie etwas sind in der Mitte zwischen dem Vernunftbegabten und dem Übersinnlichen…“

Kundin des Ateliers « entre nous » in ihrem neuen Masskorsett,   Bild und Styling: Beata Sievi, Inhaberin des Korsettateliers «entre nous»

Verschiedene Gesichter einer Frau…Bild und Styling: Beata Sievi, Inhaberin des Korsettateliers «entre nous»

„Ihr Geist allein verdient den Ruhm, seine Lebhaftigkeit, seine Feinheit und Kühnheit waren es wert, dass ich mich in diese schönen Ketten legen liess.“

h

Glückliche Kundin in ihrem Masskorsett zusammen mit Ihrem Partner geniesst die romantische Atmosphäre im Museums-Parks Römerholz in Winterthur

„Ich erkundige mich bei den gewandtesten meiner Bekannten, woher diese Krankheit rührt; sie sagen es sei Amor. Ich kann es allerdings nicht glauben, weil Leute meines Alters von diesem Gebrechen kaum geplagt werden. Amor, antworten sie mir, sei ein Kind und gebe sich mit seinesgleichen ab, auch sei es schwierig für Kinder lange mit dem Feuer zu spielen, ohne sich zu verbrennen…O Götter! Wenn das wahr ist, was soll dann aus mir werden?“

Alle Zitate stammen aus dem Werk: Cyrano de Bergerac „Herzstiche. Die Briefe“ Auswahl: Beata Sievi

%d Bloggern gefällt das: