Archive | April, 2016

„Im Schatten junger Mädchenblüte“ – Korsett „Albertine“

2 Apr
Korsett Zürich

Korsett von Beata Sievi Corset Atist, Bild: Ewald Vorberg, Model: Ivory Flame

Haben Sie sich schon einmal die Frage nach der Wahrhaftigkeit Ihrer Liebesgefühle gestellt? In wieweit entsteht das Gefühl aus unerfüllter Sehnsucht und wieviel verdankt die Leidenschaft dem wahren Wesen des Objekts? Im ersten Falle wäre das Liebes-Objekt austauschbar… Aber warum  – und kaum jemand hat dies eindringlicher beschrieben als Proust  – sind wir dann nicht frei zu wählen, wen wir lieben wollen. Und warum vermögen wir oft – im Falle unerwiderter Liebe –  das Objekt unserer Gefühle nicht zu verlassen?

Im zweiten Fall wäre Liebe, in all ihren Façetten, vom Wesen der geliebten Person abhängig. Hier könnten wir weiter fragen ob uns Liebe sogar dazu befähigt schärfer und genauer hinzusehen und die Eigenschaften der Person zu entdecken, wie z.B. Ortega y Gasst glaubt. Proust ist gegensätzlicher Meinung – für ihn ist Liebe stets nur eine Projektion, wobei er sich in der ganzen „A la recherche du temps perdu“ ausschliesslich mit unglücklichen Beziehungen befasste.

Sein Werk begleitet mich seit 30 Jahren. Bereits als junge Psycholgie-Studentin markierte ich in der polnischen Ausgabe des Romans, was mich damals mehr frappierte, als die Lehrbücher der klinischen Psychologie. Heute kehre ich zu diesen Zeilen zurück und teile sie mit Ihnen. Die romantischen Bilder meiner letzen Fotosession mit Ewald Vorberg zwingen mich geradezu über das Wesen der Liebe noch einmal gründlich nachzudenken.

Korsett Beata Sievi

Korsett von Beata Sievi Corset Atist, Bild: Ewald Vorberg, Model: Ivory Flame

„Wenn man liebt, ist die Liebe zu gross, um ganz in uns enthalten zu sein; sie strahlt aus auf die geliebte Person, trifft in ihr auf eine Fläche, an der sie nicht weiter kann, und ist dadurch gezwungen, zu ihrem Ausgangspunkt zurückzukehren; in dieser Rückwirkung unseres eigenes Gefühls glauben wir dann das Gefühl des anderen zu erkennen und lassen uns viel stärker bezaubern als auf dem Hinweg, weil wir es nicht als das unsere widererkennen.“

DSCF9828-1800

Korsett von Beata Sievi Corset Atist, Bild: Ewald Vorberg, Model: Ivory Flame

„Was kannte ich von Albertine? Eine oder zwei Profilansichten, die bestimmt weniger schön waren als die Frauen von Veronese, die ich nach rein ästhetischen Gesichtspunkten hätte vorziehen müssen(..) Diese Albertine war kaum mehr als eine Silhouette, alles was dazugekommen war, hatte ich selbst erfunden; so sehr haben in der Liebe die Dinge, die wir selbst hinzutun das Übergewicht über diejenigen, die das geliebte Wesen uns zukommen lässt. Dies trifft sogar für durchaus echte Liebesbeziehungen zu.“

_DSC5452-1800-2

Korsett „Albertine“, Beata Sievi Corset Artist, Winterthur, Bild: Ewald Vorberg

„Seitdem ich Albertine gesehen hatte, hatte ich täglich tausend Betrachtungen über sie angestellt, ich hatte mit dem, was ich als `sie` bezeichnete, einen langen inneren Dialog geführt, in dem ich sie fragen, antworten, denken, handeln liess und in der unendlichen Serie der vorgestellten Albertinen, die in mir stündlich aufeinander folgten, kam die wirkliche Albertine, die ich am Strande erblickt hatte, nur am Anfang vor, so wie die Schauspielerin, die eine Rolle kreirt hat, die `Erstbesetzung`, im Verlauf einer langen Reihe von Aufführungen nur in dem allerersten Auftritt.“

_DSC5468-1800-2

Korsett mit Strapsen, Beata Sievi Corset Artist in Winterthur, Bild: Ewald Vorberg

_DSC5473-1800-2

Korsett mit Strapsen , Beata Sievi Corset Artist in Winterthur, Bild: Ewald Vorberg

Die reele Begegnung mit dem Objekt der Begierde scheint zwar mit der Zeit auf die ersten Traumbilder eine korrigierende Wirkung zu haben, dennoch behauptet der Schriftsteller, nie zu wahrer Kenntniss einer Person gelangen zu können. „…denn während das Bild, das wir von ihr haben, sich allmählich berichtigt, wandelt sich auch das Wesen, das kein bewegungsloser Punkt in unserem Objektiv ist; wir glauben es wieder einzufangen, und schon verschiebt es sich wieder; wenn wir es endlich klarer zu sehen meinen, ist uns nur gelungen, die alten Bilder, die wir von ihm in uns aufgenommen hatten, deutlicher wahrzunehmen; doch sie stellen jenes Wesen nicht mehr dar.“

_DSC5504-Bearbeitet-1800-2

Corset by Beata Sievi Corsett Artist, Switzerland. Photography: Ewald Vorberg

Überraschenderweise zieht Proust aus den vorherigen Erwägungen keine negative Bilanz. Die Sehnsucht, auch wenn sie an Täuschung grenzt, ist gleichzeitig eine Vorbedingung des Genusses: „Dennoch ist trotz der unvermeidlichen Enttäuschungen, die er uns bringen wird, ein Schritt in Richtung auf das, was man nur halb erschaut hat, aber sich in aller Muse zunächst hat vorstellen können, der einzige, der zuträglich für die Sinne ist und deren Hunger wach erhält. Von welcher trüben Langeweile muss das Leben der Menschen erfüllt sein, die aus Trägheit oder Schüchternheit sich unmittelbar im Wagen zu Freunden begeben, die sie kennenlernten, ohne zuvor von ihnen geträumt zu haben!“

image

Beata Sievi ist Korsettdesignerin mit psychologischer Bildung und Vorliebe für Literatur. Davon zeugt ihre Bibliothek, in der sie ihre Kunden empfängt.

Korsett Schweiz

Korsett-Massanfertigung by Beata Sievi Corset Artist in Winterthur ist – auf Wunsch- auch eine intelektuelle Begegnung…Bild: Ewald Vorberg

Bilder von Ivory Flame im Korsett „Albertine“ stammen von Ewald Vorberg. Das Korsett ist bereits verkauft, kann aber auf Wunsch, unter Berücksichtigung Ihrer Masse, neu angerfertigt werden. Bitte beachten Sie, dass sich mein Arbeits-Kalender für 2016 sehr schnell füllt. Derzeit nehme ich Aufträge für Monat August an. Ich freue mich auf Ihre Anfrage unter: atelier@entrenous.ch

Zitate stammen aus: Marcel Proust  – „Auf der Suche nach verlorenen Zeit 2 – Im Schatten junger Mädchenblüte“, Suhrkamp 2004

 

%d Bloggern gefällt das: