Die Damenmode des Rokoko

Der Geist der Rokoko – Mode für die Dame war bestimmt durch Eleganz, Kultiviertheit und Raffinesse, doch es gab auch Elemente des Kapriziösen, Koketten und Extravaganten. Im Gegensatz zur würdevollen Steifheit des 17.Jahrhunderts war die Mode des 18.Jahrhunderts reich geschmückt und anspruchsvoll. War im 17.Jh. die Herrenmode extravaganter und farbenfroher gewesen als die Damenmode der Zeit, so ergriffen nun die Frauen die Initiative, und Ihre höfische Kleidung gewann eine unnachahmliche Eleganz. Gleichzeitig war man auch um einen angenehmeren Lebenstill bemüht, der bequeme Stunden in behaglichen Wohnräumen erlaubte, umgeben von Ziergegenständen und bevorzugten Möbelstücken. Um diesen Bedürfnissen entgegenzukommen, bildete sich ebenfalls ein einfacherer und formloser Kleidungstill heraus.

„La Trompetina“
„La Trompetina“ von Antoine Pesne; mit freundlicher Genehmigung von http://www.stiftung-ohm.de

Literarische Inspirationen

Die Lesung hat die Form einer Korrespondenz zwischen zwei weiblichen Persönlichkeiten – der englischen Kurtisane Fanny Hill, und der adligen Französin Jean-Marie, welche in der Nähe des französischen Hofes lebt. Während die Briefe der Fanny auf dem berühmten Klassiker der erotischen Literatur aus dem 18. Jh. von John Cleland basieren, sind die Briefe der Jean-Marie von Beata Sievi verfasst. Diese enthalten zahlreiche Anekdoten über die galanten Sitten und die Mode des Rokokos, wie sie in Korrespondenzen jener Epoche zu finden sind.

Rokoko Soirée von Beata Sievi

Als Inhaberin des Ateliers für Korsetts und extravagante Abendmode « entre nous » befasse ich mich nicht nur mit den sinnlichen Kreationen sondern organisiere  auch Soireen, welche die erotische Literatur und Präsentation exklusiver Kreationen kunstvoll miteinander verbinden. Die letzte Soirée du printemps im 2009 war der Rokokoepoche gewidmet. Sie wurde vom Publikum besonders geschätzt und ich wurde in Folge von der Kulturkomission  Benken beauftragt eine ähnliche Aufführung  im festlichen Gemeindesaal in Benken anzubieten. Es freut mich nun Ihnen in meinem Blog über die Vorbereitungen zu dem ungewöhnlichen und anspruchsvollen Projekt zu berichten.

Einladung