Archiv | Musik RSS feed for this section

Die süssen Klänge

30 Okt

„Nichts bereite dem Ohr mehr Vergnügen und bewege das Herz stärker als die blosse Melodie in ihrer edlen Klarheit, Einfalt und Deutlichkeit“. Johan Mathesson 1739

Rebekka Ott, Bild Stanislav Kutac

Rebekka Ott, Bild Stanislav Kutac

Models

Harfenspiel, Bild: Stanislav Kutac

In der Rokoko Zeit liebt man die feinsinnigen, oft tonmalerischen Miniaturen, deren besonderer Reiz in ihrer schlanken Kläglichkeit liegt, der durch einen rhythmisch biegsamen, inegalen Vortrag und „galant“ verzierendes Figurenwerk unterstrichen wurde: Musik die nicht durch Eindringlichkeit und Intensität packt, sondern auf vornehme Art unterhalten sollte…Mit den Werken von tellemann, Rust, Cuperin und Pescetti, haben Rebekka Ott und Rico Zela die Ohren des Publikums jedenfalls verwöhnt…

„Paradies in Boudoir“ – Musik, Literatur und Eros in Zeiten des Rokoko, Bild: Stanislav Kutac

Harfe

11 Jun

Harfe gehört zu den Zupfinstrumenten und ist  eines der ältesten Musikinstrumente der Menschheit, sie kam bereits um etwa 3000 v. Chr. in Mesopotamien und Ägypten  vor.

Rose-Adélaïde Ducreux (1761 – 1802) war eine französische Harfenistin der Rokoko Zeit, welche gleichzeitig komponierte und malte. In Ihrem Selbstporträt trägt sie ein für Spätrokoko typische Robe à l’Anglaise. Im Zuge der „Englischen Mode“ verbreitete sich die Anglaise ab ca. 1770 von ihrem Ursprungsgebiet aus zunächst nach Frankreich, dann über ganz Europa und verdrängte allmählich die Robe à la Française als beliebteste Kleidform.

Rose Adelaide Ducreux, Selbstporträt ca. 1791

Rose Adelaide Ducreux, Selbstporträt ca. 1791

Musik Beispiel zum Anhören: Carl Philipp Emanuel Bach, Sonata for Harp In G Major: III. Allegro, Judy Loman

Oboe

9 Jun

Von der Popularität der Oboe in der Ära des Barock zeugt das 12-köpfige Oboen-Fagott-Ensemble auf dem Hof von Louis IX, bekannt als Grande Hautbois. Viele höfische Zeremonien wurden in ganz Europa nachgeahmt. So fand  das Oboen-Ensamble im XVIII Jh. auch in Deutschland Einzug. Typische Instrumentierung bestand aus 2 Sopran-Oboen, Tenor-Oboe bekannt alsTaille und einem Fagott.

Engraving by Johann Christoph Weigel (1661-1725), Wind musicians at the coronation of Louis XV, 1722

Engraving by Johann Christoph Weigel (1661-1725), Wind musicians at the coronation of Louis XV, 1722

Musik Beispiel: Georg, Philipp Tellemann, 07 Fantasy No. 3 in B Minor

Musik des Rokoko

6 Jun

In der Musik entspricht Rokoko zeitlich der Vorklassik und will sich durch den neuen galanten Stil anmutig-leicht vom „barocken Schwulst“ abheben – Musik die nicht durch Eindringlichkeit und Intensität packt, sondern auf vornehme Art unterhalten sollte. Zu den  Stilmerkmalen gehört statt dem polyphonen Geflecht selbständiger Stimmen die oben aufliegende Melodie als hauptsächliche Trägerin des Ausdrucks. Wie Johan Mathesson 1739 es formulierte: „nichts bereite dem Ohr mehr Vergnügen und bewege das Herz stärker als die blosse Melodie in ihrer edlen Klarheit, Einfalt und Deutlichkeit“. Trotz der relativen Einfachheit wird im Rokoko auch die psychologische Dimension der Musik erkannt  –  man betont die Abkehr von Affekten-Lehre und wendet sich zu der neuen „Empfindsamkeit“ zu.

Attributes of Music, Jean-Baptiste Simeon Chardin 1765

Attributen der Musik, Jean-Baptiste Simeon Chardin 1765

Haydn, String Quartet in F major, Op. 3, Nr.5 – Musik Beispiel zum anhören

String Quartet von Hydn gehört zu meinen Lieblingsstücken, aber aufgrund der Besetzung mit Streichinstrumenten können wir diesen nicht in unseren Programm aufnehmen.Dennoch stimmt es sehr gut auf das galante Thema ein.

%d Bloggern gefällt das: