Schlagwort: Korsetts prêt-à-porter

Korsett als Geschenk

Heute erscheint im NZZ am Sonntag ein Artikel über meine 17-jährige Tätigkeit als Korsettdesignerin. Ich vermute, dass ich in den nächsten Tagen einige Anfragen von Herren bekommen werde, die der Dame ihres Herzens ein Korsett schenken wollen. Daher mache ich Sie auf meine Seite „Korsett als Geschenk“ aufmerksam, wo alle wichtigen Informationen zum Thema zu finden sind. Etwas ist sicher – wer heute einen Gutschein für ein Massgefertigtes Korsett schenkt – muss mit ein paar Monaten Wartezeit rechnen. Dafür erwartet ihn ein spannender, kreativer Prozess, an dem er sich aktiv beteiligen kann.

Wenn es  wichtig ist ein Korsett bald – vielleicht sogar noch  diese Weihnachten – zu schenken, dann lässt sich  mit etwas Glück etwas passendes unter unseren Vorführmodellen finden. Ich habe mein Lager durchsucht und kann Ihnen vier besondere Kreationen zum sofortigen  Kauf besonders empfehlen. Mehr finden Sie auf der Seite Korsett-Outlet. Termin-Vereinbarungen, auch für die Tage zwischen Weihnachten und Silvester, nehme ich gerne unter: atelier@entrenous.ch oder unter 052 213 90 89 entgegen.

3
Boudoir Korsett „Desir“ von Beata Sievi, Bild: Ewald Vorberg – Model prêt-à-porter Gr.36 – CHF. 2490.00, Massanfertigung CHF 3600
eg_dsc8413-medium
Korsett aus dem exclusiven Stoff von Fabric Frontline, Beata Sievi Corset Artist, Gr.38, Cup 75, B/C, prêt-à-porter Preis: CHF 2960, Massanfertigung CHF 4900
eg_DSC8797 med
Spitzenbustier, Beata Sievi Corset Artist, Cup 70 C/D, Taillenumfang 60-65 cm,Preis prêt-à-porter CHF 1190
rot-schwarz-taillengurt-beata-sievi
Taillenkorsett aus rotem Seiden-Satin verziert von Hand mit St.Galler Spitze, Preis prêt-à-porter Gr.38, CHF 580.00, Massanfertigung ab CHF 1200.

Die Frau und ihre Schönheit – Texte von Baudelaire illustriert mit Bildern von Ewald Vorberg

K313-14-Web
Anna in der Kreation von beata Sievi, Photographie: Ewald Vorberg

„Sie ist vielmehr eine Gottheit, ein Gestirn, das die Vorstellungswelt des männlichen Gehirns regiert; sie ist ein Gaukelspiel aller Reize der Natur, die sich in einem einzigen Wesen verdichtet haben; sie ist der Gegenstand der Bewunderung und der lebhaftesten Neugier, die das Bild des Lebens dem Betrachter zu bieten hat. Eine Art Götzenbild, geistlos vielleicht, doch blendend, betörend, von des­sen Blicken Schicksale und Entschließungen abhängen.“

Anna in der prêt-à-porter Kreation von Beata Sievi, Kollektion Printemps 2013, Bild: Ewald Vorberg, Styling: Constanze Roth
Model Anna und Schauspieler Niko Ruch in den prêt-à-porter Korsett-Kreationene von Beata Sievi, Collection Printemps 2013, Bild: Ewald Vorberg, Styling: Constanze Roth
EV_20130219_IMG_9865-Bearbeitet-Web
Anna in der prêt-à-porter Kreation von Beata Sievi, Collection Printemps 2013, Bild: Ewald Vorberg, Styling: Constanze Roth

„Sie ist, sa­ge ich, kein Tier, dessen korrekt versammelte Gliedmaßen ein vollkommenes Beispiel der Harmonie bieten; sie ist auch nicht der Typus der reinen Schönheit, wie der Bildhauer in seinen strengsten Betrachtungen ihn sich erträumen mag; nein, das würde noch nicht hinreichen, ihren geheimnisvollen und vielfältigen Zauber zu erklären.“

EV_20130219_IMG_9952-Web
Anna in der prêt-à-porter Korsett-Kreation von Beata Sievi, Collection Printemps 2013, Bild: Ewald Vorberg, Styling: Constanze Roth

 „Alles, was die Frau schmückt, alles, was ihrer Schönheit einen höheren Glanz verleiht, ist ein Teil ihrer selbst; und die Künstler, die sich vornehmlich auf das Studium dieses rätselhaften Wesens verlegt haben, sind in den ganzen mundus muliebris ebenso vernarrt wie in die Frau selbst. Die Frau ist gewiß ein Licht, ein Blick, eine Einladung zum Glück, ein Wort manchmal; vor allem aber ist sie ein harmonisches Ganzes, harmonisch nicht nur in ihrer Art sich zu betragen, und in der Bewegung ihrer Glieder, sondern auch in den Musselinen, den Gazen, den weiten und schillernden Gewölken von Stoffen die sie umhüllen und die gleichsam die Attribute und das Piedestal ihrer Göttlichkeit sind…“

EV_20130219_IMG_9918-Bearbeitet-Web
Anna in der prêt-à-porter Kreation von Beata Sievi, Collection Printemps 2013, Bild: Ewald Vorberg, Styling: Constanze Roth

„Welcher Dichter wagte es, in der Schilderung der Lust, die ihn beim Erscheinen einer Schönheit ergreift, die Frau von ihrer Klei­dung und ihrem Putz zu trennen? Wer ist der Mann, der nicht auf der Straße, im Theater, im Bois, auf die selbstloseste Weise, an einer mit Geschick komponierten Toilette seine Freude gehabt und nicht ein von der Schönheit ihrer Trägerin unablösbares Bild mitgenommen hätte, weil sich ihm beides, die Frau und ihr Kleid, zu einer untrennbaren Einheit verband? Dies scheint mir nun die Gelegenheit, auf gewisse Fragen hinsichtlich der Mode und des Putzes zurückzukommen…“

v
Model Anna und Schauspieler Niko Ruch in den prêt-à-porter Korsett-Kreationene von Beata Sievi, Collection Printemps 2013, Bild: Ewald Vorberg, Styling: Constanze Roth

„Alle Künste müssen ihr deshalb als Mittel dienen, sich über die Natur zu erheben, um die Herzen besser zu unterjochen und den Geist zu bestricken. Es ist unentbehrlich, ob die Listen und Kunstgriffe allen bekannt sind, wenn der Erfolg nur gewiss und die Wirkung immer unwiderstehlich ist. In solchen Erwägungen wird der philosophische Künstler leicht die Rechtfertigung aller Mittel finden, welche die Frauen zu allen Zeiten angewandt haben, um ihre zarte Schönheit zu festigen und sie gewissermassen zu vergöttlichen.“

EV_20130219_IMG_0211-Web
Anna in der prêt-à-porter Kreation von Beata Sievi, Collection Printemps 2013, Bild: Ewald Vorberg, Styling: Constanze Roth

Texte: Charles Baudelaire, Der maler des modernen Lebens in: Aufsätze zur Literatur und Kunst 1857-1860, Hanser Verlag 1989

Models:  Anna Logue und Schauspieler Nikolas Ruch

Korsett-Kreationene von Beata Sievi, Collection Printemps 2013

Bild: Ewald Vorberg

Makeup und Hair:  Constanze Roth

Kurzfilm mit Impressionen von der Fotoshooting und mit stimmungsvoller Musik von Graham Lynch

Anna porrätiert von Ewald Vorberg
Anna porrätiert von Ewald Vorberg