Tag Archives: Rokoko

Verbotene Früchte – Szenen der Rokoko Soirée „Paradies in Boudoir“

30 Okt
„Der Saal ist im Halbdunkel getaucht. Diskrete Hintergrundmusik von einem Cembalo und Harfe ist zu hören, ein anderes Mal leise Töne eines kleinen Orchesters stimmten auf ein ausgelassenes Gelage ein. Man sieht weder Diener noch Musiker. Manche der Häuser sind so konstruiert, dass sich um die Räume des Geschehens ein Ring von Zimmern gruppiert, von denen aus es keinen Zugang zum Innenbereich gibt – nur die Musik dringt hindurch. Und plötzlich sind in den dunklen Ecken des Saales merkwürdige Karyatiden zu sehen, schöne nackte Frauen stellen die Himmelsrichtungen dar, die auf ihren Häuptern grosse Körbe  mit seltenen Früchten tragen. Nun bewegen sie sich, stets bereit, jedem Gast in vorzüglichster weise dienstbar zu sein.“ ( Fragment der Lesung – „Frankreich zu Zeiten der Libertins“)

"Verbotene Früchte" - Krinoline mit Trauben, Kreation von Beata Sievi, Bild: Stanislav Kutac

Krinoline mit Trauben, Kreation von Beata Sievi, Bild: Stanislav Kutac

Barbara, Bild Stanislav Kutac

„Während jede Eroberung für einen Mann einen Sieg darstellt, so ist er für die Frau eine Niederlage. Was bleibe daher einer Frau übrig, als sich hinter einer Maske zu verbergen, um ihr Leben genießen zu können? ( Gefährliche Liebschaften – Choderlos de Laclos )

Verbotene Lektüre, Beata Sievi mit ihrer Models, Bild: Stanislav Kutac

„Um die Sinne anzustacheln, wird das Kerzenlicht noch ein wenig mehr zurückgenommen. Eine der Schönen präsentiert Laterna magica: anregende Bildchen von Giulio Romano zu den verfänglichen Texten von Pietro Aretin lassen schnell jegliches Schamgefühl vergessen.“

Verbotene Lektüre, Bild: Stanislav Kutac

Verbotene Lektüre, Bild: Stanislav Kutac

Domestiken und Ihr Treiben

30 Okt

„Die Sittsamkeit überwältigender Mehrheit der Domestiken scheint über jeder Verdacht erhaben, und gerade dieser Umstand lässt eine verbreitete Phantasie Blüte treiben: ist es nicht eine Grosstat und ein besonderer Genuss, wenn eine unerhörte Eroberung gelingt? Den mit jenen sich in allen Dörfern und Kleinstädtchen tummelnden hübschen Frauen die von ihrem Dasein als leichte Mädchen schon früh verbraucht wirken und dennoch stets ein Unschuld vom Lande spielen, ist nicht viel Staat zu machen. Viel prickelnder ist es doch sich um ein junges Hirtenmädchen zu bemühen, ein frisches, bäuerliches Ding, dass seine Tugend noch mit Ehrenbegriffen verbindet.“ ( “ Frankreich zu Zeiten der Libertins“)

Dienstmädchen in den Kostümen von Beata Sievi, Sürzen aus St.Gallerspitze, Bild : Stanislav Kutac

Zofen in den Kostümen von Beata Sievi, Hauben aus St.galler Spitze , Bild : Stanislav Kutac

Zofen in den Kostümen von Beata Sievi, Bild : Stanislav Kutac

Zofen in den Kostümen von Beata Sievi, Bild : Stanislav Kutac

Zofen in den Kostümen von Beata Sievi, Hauben aus St.galler Spitze , Bild : Stanislav Kutac

Zofen mit dem Libertin, Bild : Stanislav Kutac

In flagranti, Bild : Stanislav Kutac

Zurechtweisung des Dienstpersonals, Bild : Stanislav Kutac

Bild eines Hofmalers vom Louis XV

30 Jun

Kinderspiel bei der Toilette – Charles Coypel (1694-1752)

Das Bild zeigt neun Kinder, die während der Morgentoilette in die Rollen und die Kleider einer Hofdame und ihres Gefolges geschlüpft sind. Ein Mädchen (rechts) steckt bis zum Hals in einem Pannier, ein anderes Mädchen (links) balanciert auf den Schuhen mit hochen Absätzen. Eine andere junge Dame am Boden sitzend, klebt sich die Schönheitspflästerchen an, während ein kleiner  Junge in der Perücke  ein Galan spielt, der seiner Maitresse beim Ankleiden assistiert. Das Werk hat ein Charakter einer Theater Inszenierung und illustriert auf humorvolle Art die Sitten der Epoche.

%d Bloggern gefällt das: